Neuigkeiten

Rosen blühen

Lieder vom Glück und Leid in der Liebe

Mit einem Motto-Konzert endete die diesjährige Reihe der Gerlingser Sonntagskonzerte. Hanno Kreft, Gesang, und Gerontiy Chernyshev, Klavier, machten die Rose, die Königin der Blumen, zum Thema des Konzerts am 7. November d.J. in der Ev. Johanneskirche am Nußberg, Iserlohn.

Eine Klammer im Programmablauf bildeten zwei Marienlieder, die anfangs gesungene schlesische Volksweise „Es blühn drei Rosen auf einem Zweig, o Maria!“ und das zum Schluß vorgetragene Weihnachtslied „Maria durch ein Dornwald ging“. Nicht nur geistliche, sondern auch weltliche Lieder erklangen: Darunter bekannte Lieder wie das „Wiegenlied“ von Johannes Brahms, von Franz Schubert das „Heidenröslein“, von Edvard Grieg „Unter Rosen“, aber auch der unbekanntere Zyklus der Rosenlieder von Philipp zu Eulenburg.

Hanno Kreft zeigte in den Liedinterpretationen sein ganzes Können als Oratoriensänger. Mal sang er in leisen und ruhigen Tönen das Wiegenlied („Guten Abend, gut’ Nacht, mit Rosen bedacht“), als stünde er an einer Wiege. Gekonnt setze er die Dramatik des „Heiderösleins“ stimmlich in Szene. Und das Crescendo im Walzer „Dunkelrote Rosen“ gelang ihm meisterlich.

Apropos Walzer: Am Klavier brillierte Gerontiy Chernyshev zu Anfang mit einer Improvisation über „Rosen des Orients“ von Iosef Ivanovici und im weiteren Verlauf des Konzerts mit einer Improvisation über „Rosen aus dem Süden“ von R. Strauss. Gerade in diesem Solo zeigte er eine große Spielfreude und in der Begleitung des Gesangs seine Professionalität.

Das ganze Spektrum zum Thema Rosen, die Liebe mit ihrer Lust und ihrem Leid, mit ihrem Glück und ihrem Schmerz wurde in den Liedern besungen. Die Rose wurde auch in die Religion, in die Mystik als Symbol aufgenommen, als Zeichen für Vergänglichkeit und Tod, als Zeichen für den Paradiesgarten oder auch die Dornen als Zeichen für den gekreuzigten Christus. Im Schlussteil des Konzerts wurden so drei Lieder vorgetragen, die allesamt die Gestalt der Maria in den Focus setzen: „Es ist ein Ros entsprungen“, „Ich steh an deiner Krippen hier“ und „Maria durch ein Dornwald ging“. Sehr anrührend gesungen als ein Ausblick auf die kommende Jahreszeit.

Das Publikum dankte es beiden Künstlern mit anhaltendem Applaus. Die Gerlingser Sonntagskonzerte, die immer im Anschluss an einen Gottesdienst stattfinden, werden im nächsten Jahr fortgesetzt. Übrigens, die Reihe finanziert sich aus Spenden und Kollekten.

v.l.n.r.: Hanno Kreft, Gerontiy Chernyshev Foto: Karl-Heinz Struve


© 2021 Ev. Johannes-Kirchengemeinde Iserlohn | Umsetzung durch JA-Internet