Konfirmation

Ein großes Fest und ein starkes Versprechen

In der Konfirmation bestätigen die Konfirmanden/Konfirmandinnen die Taufe, bei der Eltern und Paten stellvertretend das Taufversprechen gaben. Die Taufe und die Konfirmation gehören daher zusammen.

Die Konfirmation wird mit einem festlichen Gottesdienst gefeiert und bildet den feierlichen Abschluss des kirchlichen Unterrichts. Der kirchliche Unterricht ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Konfirmation.

Wie melde ich mein Kind zum Konfirmandenunterricht an?

In der Regel werden die Eltern evangelischer Kinder schriftlich eingeladen, ihr Kind zum Konfirmandenunterricht anzumelden.

Eltern können ein Kind jedoch auch von sich aus bei Pfarrer Tom Mindemann oder im Gemeindebüro anmelden.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Die Konfirmation setzt voraus, dass das Kind am Konfirmandenunterricht teilgenommen hat und durch die Taufe zur evangelischen Gemeinde gehört.

Falls Ihr Kind noch nicht getauft wurde, kann es am kirchlichen Unterricht teilnehmen und sich auf seinen Wunsch während der Konfirmandenzeit taufen lassen. Der Konfirmandenunterricht dient dann ebenfalls als Vorbereitung für die Taufe.

Wichtiger Hinweis für die Johannes-Kirchengemeinde: Unsere Kirchengemeinde hat schon vor einiger Zeit die Konfirmandenarbeit auf ein Jahr verdichtet bzw. mit den Konfi-Kids auf zwei unterschiedliche Zeiträume aufgeteilt. Mehr Informationen finden Sie dazu hier!

Was ändert sich durch die Konfirmation für die Jugendlichen?

Sie dürfen nach der Konfirmation ein Patenamt in der evangelischen Kirche übernehmen.

Nach der Konfirmation kann man an kirchlichen Wahlen zum Presbyterium teilnehmen.

Darüber hinaus gilt die Konfirmation als Voraussetzung für eine kirchliche Trauung.


© 2022 Ev. Johannes-Kirchengemeinde Iserlohn | Umsetzung durch JA-Internet