Corona

Corona-Schutzregeln in der Johanneskirche

Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat das Presbyterium nach Empfehlungen von Landeskirche und Kirchenkreis folgende Regelungen für Gottesdienste und andere Veranstaltungen beschlossen:

Für Gottesdienste in der Kirche gilt:

  • 2G-Regel: Alle Teilnehmenden müssen eine Bescheinigung über eine Immunisierung („Geimpft“, „Genesen“), sowie ein Ausweisdokument mitführen. Die Bescheinigungen werden am Eingang kontrolliert.
    Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von der 2G-Regel ausgenommen.
    Wer aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann und das mit einem entsprechenden Attest nachweist, muss behelfsmäßig einen aktuellen (24h) negativen Schnelltest vorweisen.
  • FFP2-Maskenpflicht: Während des gesamten Gottesdienstes ist eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Abstandsregel: Es darf nur jede zweite Bank besetzt werden. Zu anderen ist zur Seite mindestens ein Sitzplatz freizuhalten.
  • Für liturgisch Beteiligte (Pfarrer:innen, Musiker:innen, Lektor:innen) gilt 2G+: ein aktueller (24h) negativer Schnelltest ist vorzuweisen; wer "geboostert" ist, braucht keinen Schnelltest. Liturgisch Beteiligte können beim öffentlichen Sprechen und Singen die Maske abnehmen.

Für Veranstaltungen in den Gemeindesräumen gilt:

  • 2G+-Regel (s.o.)
  • FFP2-Maskenpflicht im gesamten Gebäude. Die Maske darf am festen Sitzplatz abgenommen werden.
  • Abstandsregel: Zwischen den besetzten Sitzplätzen muss mindestens ein Platz frei bleiben.
  • Der Gemeindesaal darf mit höchstens 30 Personen gleichzeitig benutzt werden.
  • Lüften: der Gemeindesaal muss mindestens 1x stündlich stoßgelüftet werden.

© 2022 Ev. Johannes-Kirchengemeinde Iserlohn | Umsetzung durch JA-Internet